Wissenssnack: Cyberkriminalität - aktuelle Gefahren aus polizeilicher Sicht

Datum:
13. November 2024    
Uhrzeit:
10:30 - 12:00 Uhr
Ort:
Online
Veranstalter:
In Kooperation mit der Handelskammer Bremen und dem Qualitätslotsen der WFB
Jetzt buchen
Wissenssnack: Cyberkriminalität - aktuelle Gefahren aus polizeilicher Sicht

Worum geht’s?

Die Gefahren durch Cyberkriminalität nehmen stetig zu. Laut einer Schätzung wird der weltweite Schaden durch Cyberkriminalität bis 2025 voraussichtlich 10,5 Billionen US-Dollar erreichen. Vor allem kleinere und mittelgroße Unternehmen sind betroffen. Cyberkriminelle nutzen oft soziale Engineering- und Phishing-Techniken, um ihre Opfer zu täuschen, wie zum Beispiel durch E-Mails, betrügerische Anrufe oder gefälschte Websites, um sensible Informationen zu stehlen oder Schadsoftware zu verbreiten. Besonders bemerkenswert ist die Erkenntnis, dass in 88 % aller Fälle der Mensch als die „Quelle“ der Sicherheitsverletzung identifiziert wird.

In diesem Online-Seminar werden die unterschiedlichen Angriffsarten gezeigt und anhand von Beispielen erläutert – sowie, wie Sie sich als Unternehmen am besten davor schützen.

 

In unserem Workshop erfahren Sie:

  • Welche Angriffsarten es gibt
  • Welche Rolle der Faktor Mensch spielt
  • Wie Sie Ihre Mitarbeiter:innen dafür sensibilisieren können
  • Welchen Sinn eine Cybercrime-Versicherung hat
  • Was zu tun ist, wenn es passiert

 

Die Wissenssnack-Reihe ist ein Angebot in Kooperation mit der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven, dem Qualitätslotsen Bremen und Bremerhaven und den Digitallotsen Bremen der WFB Wirtschaftsförderung Bremen.

Referent:innen

Norbert Heuermann
Zentrale Ansprechstelle Cybercrime für die bremische Wirtschaft (ZAC) Kriminalpolizei/Landeskriminalamt Bremen

Norbert Heuermann ist Experte für Internet-Delikte und Leiter des Kommissariats 53 bei der Polizei Bremen. Er klärt regelmäßig Unternehmen über die Gefahren der Cyberkriminalität auf.

 

Melden Sie sich jetzt verbindlich an!

Tickets

Anmeldungsinformationen

* Pflichtfelder

** Die personenbezogenen Daten werden auf der Basis der geltenden Datenschutzgesetze, insbesondere der EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), zweckgebunden für die erfolgreiche Bearbeitung Ihres Anliegens erhoben und verarbeitet. Wir geben Ihre Daten nur weiter, soweit ein Gesetz dies vorschreibt oder wir Ihre Einwilligung eingeholt haben. Die personenbezogenen Daten sind für die die erfolgreiche Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich.